Besuchen Sie uns: all about automation in Friedrichshafen, 5. + 6. März 2024, Stand B2-131

Erfahrungsbericht Jürgen

Erfahrungsbericht Jürgen

Fertigung/Prototyping

Jürgen

Es macht sehr viel Spaß, in einem innovativen Unternehmen mit einem breitem Produktspektrum zu arbeiten.

Jürgen, 57 Jahre

Fertigung/Prototyping

Jürgen, du bist seit 10 Jahren bei Schubert System Elektronik (SSE). Hast du schon immer in dem Bereich Fertigung gearbeitet?

Nein, dies hat sich im Laufe meines Berufslebens entwickelt. Ich habe mehrere Ausbildungen und Weiterbildungen absolviert. Begonnen habe ich nach der Schule mit einer Ausbildung zum Fernmeldehandwerker bei der Deutschen Telekom. Danach folgte die FachhochschulreifeElektrotechnik in Neustadt an der Weinstraße. Da ich mich schon immer für Computer interessiert habe, entschied ich mich für eine weitere Ausbildung an der Höheren Berufsschule für Informatik in Kaiserslautern und habe diese als staatl. geprüfter Assistent für Informatik abgeschlossen. Der Liebe wegen hat es mich in den Hegau verschlagen und da habe ich bei einem hiesigen Unternehmen, das weltweit Flachbildschirme vertreibt, in der Fertigung gearbeitet. Danach habe ich noch einige Zeit in der Photovoltaik-Maschinenbau gearbeitet. Und danach habe ich mich bei SSE als Produktionsmitarbeiter beworben. Damals war der Standort noch in Tuttlingen.

Jetzt bist du im Bereich Fertigung/Prototyping tätig. Wie kam es dazu?

Natürlich hat sich mein Aufgabengebiet über die vielen Jahre bei SSE verändert. Vor einigen Jahren wurde Verstärkung für einen Kollegen im Bereich Fertigung/Prototyping gesucht. Und diese Verstärkung war dann ich. Die Aufgaben sind spannend und abwechslungsreich. Bei SSE haben wir ein sehr breites Produktspektrum und bedienen verschiedene Branchen wie die Medizintechnik, den Maschinenbau und auch die Verpackungs- und Automatisierungstechnik. Hier ist unsere Mutter, die Schubert Gruppe, mit Sitz in Crailsheim zu nennen.

Jürgen, kannst du uns etwas über deine Arbeit und deine Aufgaben erzählen?

Ja, gerne. Wir sind für den gesamten Bereich des Prototypenaufbaus bei SSE zuständig. Dies betrifft alle unsere Produkte inklusive unserer Marke Prime Cube. Ein Prototyp dient dazu, Optik oder Funktionalität eines Werkstücks zu überprüfen, bevor die Serienproduktion beginnt. So werden potentielle Fehlerquellen aufgespürt und beseitigt. Der Prototypenbau ist eine sehr effiziente Art, um neue Geräte ausgiebig zu testen und zu optimieren. Wir schauen uns also die Geräte beim Aufbau sehr genau an, prüfen funktional auf Unzulänglichkeiten oder Schwachpunkte. Dabei arbeiten wir in enger Abstimmung mit der Entwicklung zusammen. Natürlich gehört auch die Dokumentation zu meinen Aufgaben. Hier arbeiten wir schon seit langem unter dem Einsatz der EDV. Darüber hinaus bin ich auch für unsere Werkstatt mit einem kleinen Gerätepark verantwortlich.

Du bist auch Sicherheitsbeauftragter bei der SSE. Was sind hier deine Aufgaben?

Wir sind zu zweit und unterstützen neben unserer eigentlichen Tätigkeit in allen Belangen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes. Unsere Aufgabe als Sicherheitsbeauftragter ist die Unterstützung des Arbeitgebers bei der Durchführung von Arbeits- und Gesundheitsschutzmaßnahmen für den Schutz von Sicherheit und Gesundheit der Kolleginnen und Kollegen. Gemäß des Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG) sind wir Mitglied im Arbeitsschutzausschuss (ASA). Wir prüfen beispielsweise das Vorhandensein und die ordnungsgemäße Benutzung der vorgeschriebenen Schutzeinrichtungen und -ausrüstung, sowie Maschinen und Geräte undmachen auf Unfall-, Sicherheits- und Gesundheitsgefahren am Arbeitsplatz aufmerksam.

Jürgen, du bist jetzt seit 10 Jahren bei SSE. Was hat sich für dich in diesen Jahren verändert?

Da könnte ich einige Punkte nennen. Doch ein wichtiger Punkt ist für mich die Integration in die Schubert Gruppe 2016. Die Gerhard Schubert GmbH ist ein familiengeführtes Unternehmen mit Hauptsitz in Crailsheim und führender Verpackungs­maschinen­hersteller mit internationalen Niederlassungen in Großbritannien und Nordamerika. Die Innovationskraft, die von unserer Mutter ausgeht, hat auch bei uns dazu geführt, dass wir nicht nur in einem hochmodernen Gebäude in Neuhausen ob Eck mit einer großen Fertigung inklusive SMD-Linie arbeiten, sondern auch hochwertige industrielle Computerprodukte entwickeln und fertigen. In der Entwicklung von Produkten und Technologien sind wir stark innovationsgetrieben. Dies macht die Arbeit so spannend und abwechslungsreich.

Eine letzte Frage. Was schätzt du an SSE besonders?

Als erstes würde ich antworten, dass es sehr viel Spaß macht, in einem innovativen Unternehmen mit einem breiten Produktspektrum zu arbeiten. Wir haben ein sehr gutes Betriebsklima. Mit vielen Kolleginnen und Kollegen arbeite ich schon seit sehr vielen Jahren zusammen. Für mich ist der Standort in Neuhausen ob Eck von meinem Wohnsitz mit dem Auto sehr gut erreichbar. Ich habe keine Staus und habe eine Arbeitsstrecke durch eine schöne Landschaft. Am Gebäude selbst stehen ausreichend Parkmöglichkeiten für uns alle zur Verfügung. Super finde auch unsere Kantine, die ich jeden Tag gerne nutze. Ich schätze das abwechslungsreiche Angebot, die frischen Salate und das Obst und natürlich das Gespräch.

Follow Us

Durch Klick auf eines der Logos werden Sie auf eine externe Seite weitergeleitet.