Reduziert auf das Beste

02. Dez

2015

 

Tuttlingen/Nürnberg. Mit 64.386 Besuchern ging die Fachmesse SPS IPC Drives in Nürnberg mit einer neuen Rekordmarke zu Ende. Schubert System Elektronik, ein Tochterunternehmen der Gerhard Schubert GmbH Verpackungsmaschinen,  zieht ebenfalls ein positives Fazit vom Verlauf der führenden Fachmesse der elektrischen Automatisierungsbranche. Zahlreiche Besucher informierten sich am Stand des Unternehmens über maßgeschneiderte Automatisierungslösungen. Anhand eines Bedienterminals der Marke Prime Cube stellte das Unternehmen die Vorteile der dezentralen Installation von PC und Bedienterminal dar. Ebenso war der Transportroboter „Transmodul“ von Schubert Verpackungsmaschinen zu sehen, für den Schubert System Elektronik die Steuerung entwickelt hat.

 

Die Entwicklung kundenspezifischer Komponenten und Systeme gehört zu den Stärken von Schubert System Elektronik. Hierzu gehören u.a. die kundenspezifisch angepassten Industriecomputer der Marke Prime Cube. Diese Industriecomputer basieren auf modularen Komponenten und integrieren spezifische Merkmale u. a. für den Einsatz in der Verpackungsindustrie, im Werkzeugmaschinenbau und der Prozessautomatisierung. Dazu gehören die Verwendung spezieller Oberflächenveredelung oder die nahtlose, GMP-konforme Konstruktion von Flächen und Gehäusen. Alle Panel-PCs und Bedienterminals zeichnen sich durch eine hohe Nutzerfreundlichkeit aus. Per Widescreen, Multitouch und Interfacedesign lassen sich verschiedene Anwendungen flexibel in individuelle Bedienoberflächen einbinden und tragen so zur Verbesserung der Maschinen- und Anlagenbedienung bei. Die Widescreen-Multitouch-Technologie ermöglicht neue Ansätze im GUI-Design (Graphical User Interface) und erlaubt damit grafische Konfigurationen zur Visualisierung von Abläufen. Außerdem werden in Kombination mit gestenbasierter Steuerung interaktive Bedienszenarien für komfortable HMI-Menüführung unterstützt. Die modernen Operator-Panels nicht nur das Look & Feel der Smartphone-Produkte auf, sondern sind industriell angepasst. So sorgt eine durchgängige Glasoberfläche, ohne überstehende Konturen für eine bessere Reinigung. Die Bedienelemente sind als Kurzhubtasten zur schnellen Bedienung ausgeführt, in Print individuell gestaltbar und je nach Funktion per LED ansteuerbar. Die direkte, serielle Ankopplung dieser Zusatzfunktionen an das HMI- bzw. Betriebssystem sorgt für eine schnelle Reaktion, ohne die Signale über die Steuerung führen zu müssen. Nicht zuletzt lässt sich durch die Bereitstellung aller gängigen Feldbus-Interfaces, wie CAN-Bus, Profibus, ProfiNet, EtherCAT eine universell konfigurierbare Ankopplung an die Steuerung realisieren.

 

Industrie 4.0, also die vernetzte, durchgehend digitalisierte Produktion war eines der Kernthemen der diesjährigen SPS IPC Drives. Mit der Transporteinheit Transmodul trägt Schubert System Elektronik dieser Entwicklung Rechnung. Transmodul ermöglicht den Transport von Waren und Werkstücken in einer komplexen Produktionsumgebung und leistet gleichzeitig einen Beitrag zu modernen Produktionsstrategien. Als Trägerschlitten transportiert das Transmodul Produkte schonend und ruckfrei durch Verpackungsanlagen. Hierfür wurde die gesamte Steuerungselektronik spezifisch entwickelt und angepasst. Die Kunden profitieren von größtmögliche Flexibilität und Effizienz bei Transportaufgaben. Neben Verpackungsaufgaben eignet sich dieses autarke System auch in anderen Branchen zur Optimierung von unterschiedlichen Transportaufgaben und zur Automatisierung des Material Handling.

zurück